3S Transport & Logistik ist jetzt Gebrüder Weiss Türkei

Mit mehr Fachleuten und Verkehrsverbindungen stellt sich das internationale Transport- und Logistikunternehmen Gebrüder Weiss auf die wachsende Attraktivität der Türkei für europäische Im- und Exporteure ein.

Kernpunkt dabei sind unter anderem Transporte zwischen der Türkei und dem wichtigen Handelspartner Deutschland sowie den Benelux-Staaten. Im Zuge der Serviceausweitung hat der Logistiker das vor einem Jahr erworbene Speditionsunternehmen 3S Transport & Logistik Anfang Dezember vollständig in die Landesorganisation Türkei integriert.

„Die Transportnachfrage auf der Route des Mittleren Korridors steigt kontinuierlich. Durch das erhöhte Transitaufkommen gewinnt die Türkei als zentrale Logistikdrehscheibe zwischen Europa und Asien weiter an Bedeutung“, erklärt Thomas Moser, Direktor und Regionalleiter Black Sea/CIS bei Gebrüder Weiss.

Der Mittlere Korridor führt von Europa durch die Türkei, Georgien, Aserbaidschan und Kasachstan bis nach China und bietet damit eine Alternativroute zu dem Nördlichen Korridor, der durch Russland verläuft. „Dank der vollständig integrierten Zusatzkapazitäten von 3S Transport & Logistik sind wir auf diese Entwicklung gut vorbereitet“, ergänzt Mişel Yakop, Landesleiter Gebrüder Weiss Türkei.

Neben dem Standort in Istanbul wurde auch die 3S-Station bei Düsseldorf in die Gebrüder Weiss-Organisation integriert. Sie fungiert als Kompetenzcenter für Transporte zwischen der Türkei und Deutschland sowie den Benelux-Staaten.

Gebrüder Weiss ist in der Türkei seit zehn Jahren mit Standorten in Istanbul, Izmir und, seit 2021, in Mersin am östlichen Mittelmeer vertreten. Zu den Hauptaktivitäten der 70 Mitarbeitenden gehören Teilladungsverkehre,  Luft- und Seefracht Services, Pharma- und Multimodaltransporte sowie Lagerlogistik und Zollabfertigung.

Alle drei türkischen Standorte sind zentraler Teil einer Achse von eigenen Niederlassungen, die sich über Mittel- und Südosteuropa bis in den Kaukasus und Zentralasien erstreckt. Dort, entlang der „Neuen Seidenstraße“, ist der Logistiker mit eigenen Niederlassungen in Georgien, Armenien, Usbekistan, Kasachstan und China präsent.

www.gw-world.com

Translate »
error: