95 neue Lehrlinge starten bei Gebrüder Weiss

Gebrüder Weiss setzt weiter auf Nachwuchskräfte aus den eigenen Reihen und erhöht erneut die Zahl seiner Auszubildenden. 95 junge Frauen und Männer beginnen im September ihre Lehre beim internationalen Logistiker in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Derzeit beschäftigt das Unternehmen 262 Lehrlinge an 37 Standorten in der D-A-CH-Region. Zudem werden 18 junge Menschen in Serbien und Ungarn – ebenfalls dual – ausgebildet.

An einigen österreichischen Standorten bietet Gebrüder Weiss im Rahmen der Dualen Akademie eine verkürzte Ausbildung an, die sich speziell an Maturant*innen von Allgemeinbildenden höheren Schulen (AHS) und Berufsumsteiger*innen mit Matura richtet. In dieser Form kann die Lehre zum Speditionskaufmann beziehungsweise zur Speditionskauffrau in zwei statt drei Jahren absolviert werden, inklusive attraktiver Rahmenbedingungen wie zum Beispiel Auslandspraktika.

„An einigen Standorten kann eine Lehre auch unter dem Jahr begonnen werden. Beim Recruiting flexibel zu agieren und die persönliche Situation der Bewerberinnen und Bewerber zu berücksichtigen, ist uns wichtig und zahlt sich aus“, sagt Monika Mandl, Leiterin Human Resources Development bei Gebrüder Weiss. Bereits im vergangenen Jahr vergab das Unternehmen zahlreiche Lehrstellen nachträglich.

Die Gebrüder Weiss Holding AG mit Sitz in Lauterach ist ein weltweit agierender Full-Service-Logistiker mit rund 8.000 Mitarbeitenden und 180 firmeneigenen Standorten. Zuletzt erwirtschaftete das Unternehmen einen Jahresumsatz von 2,5 Mrd. Euro (2021). Zum Portfolio gehören Transport- und Logistiklösungen, digitale Services und Supply Chain Management.

www.gw-world.com

Translate »
error: