BayWa sichert sich mehr Kapazitäten im Logistikmarkt

Der Logistikdienstleister Pellog, eine 100%ige Beteiligung der BayWa AG, hat zum 1. Jänner 2022 das Geschäft der Spedition Heyne & Naumann GmbH mit Sitz in Oelsnitz, Vogtland übernommen. Im Rahmen der Transaktion gehen die 21-köpfige Belegschaft, 19 Sattelzüge sowie alle Verträge auf die Pellog GmbH über.

Einer der bisherigen Firmeninhaber, der Geschäftsführer Matthias Heyne, wechselt in die Pellog-Geschäftsführung und wird das Unternehmen fortan gemeinsam mit Dr. Roland Braun leiten. Der zweite bisherige Geschäftsführer Jens Heyne bleibt der Gesellschaft als Verkehrsleiter erhalten.

Produziert werden die Pellets unter anderem in Wunsiedel, Oberpfalz. Zielmarkt ist Deutschland. Die Holzspäne für die Produktion stammen aus Sägewerken in der Region. „Mit dem Standort in Oelsnitz liegt Heyne & Naumann geografisch sehr attraktiv, unweit vom größten Werk, das für die BayWa eine Auftragsproduktion betreibt“, sagt Dr. Roland Braun, Geschäftsführer der Pellog GmbH.

Das passt ideal zum Leistungsversprechen, regional und auf kurzen Wegen zu liefern. „Die Kapazitäten im Logistikmarkt werden sich in Zukunft weiter verknappen. Umso wichtiger ist es für die BayWa, diesen Bereich zu stärken und für die Zukunft abzusichern“, so Roland Braun.

Firmeninhaber Matthias Heyne ergänzt: „Einen Nachfolger zu finden, der einmal die Geschäfte weiterführt, wäre nicht so einfach geworden. Für meine Mitarbeitenden ist der Übergang zur Pellog somit ein zukunftsweisendes Signal. Durch die Fahrten für die BayWa können wir unsere Lkw noch besser auslasten, Leerfahrten vermeiden und so unsere Wirtschaftlichkeit weiter steigern.“

Holzpellets entstehen aus einem Nebenprodukt der Sägeindustrie. Die Nachfrage nach diesem nachhaltigen, CO2-neutralen Wärmeträger steigt kontinuierlich: Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum im Jahr 2020 verbuchte die BayWa zum 3. Quartal 2021 einen Zuwachs der Volumina im Konzern von 31 Prozent auf rund 566.200 Tonnen.

Mehr: Kurzporträt BayWa Pellog

Translate »
error: