Contargo expandiert in der Binnenschifffahrt

Contargo hat zum 1. Jänner 2023 die Aktivitäten des niederländischen Unternehmens Honkoop Barging übernommen. Dazu gehören das Management und die Mitarbeitenden der Binnenschifffahrtsgesellschaft sowie die Frachtverträge und Kundenkontakte.

„Mit Honkoop Barging kann Contargo seine Aktivitäten in den Benelux-Ländern weiter ausbauen“, sagt Marcel Hulsker, Co-Geschäftsführer der Contargo GmbH & Co. KG. „Diese Akquisition bietet uns eine interessante Möglichkeit, das Dienstleistungsportfolio insbesondere im Raum Rotterdam, Antwerpen, der Provinz Zeeland sowie in Gent zu erweitern.“

Honkoop Barging ist ein renommierter Anbieter von Binnenschifffahrtsdiensten im ARA-Hafengebiet. Das Angebot umfasst den Verkehr innerhalb des Rotterdamer Hafens, den Verkehr zwischen den Häfen Rotterdam und Antwerpen sowie zahlreiche tägliche Container-Liniendienste zwischen den Häfen Rotterdam und Antwerpen einerseits sowie verschiedenen Regionen wie Gent, Vlissingen und Terneuzen andererseits.

Nach der Übernahme durch Contargo werden die Aktivitäten von Honkoop Barging in die bereits bestehenden Binnenschifffahrtsaktivitäten in den Benelux-Ländern unter dem Markennamen Contargo Transbox integriert. Der derzeitige Geschäftsführer von Honkoop Barging, Henri Honkoop, wird Geschäftsführer von Contargo Transbox in Belgien und neben Carsten Borchers innerhalb von Contargo für Contargo Transbox in den Niederlanden verantwortlich sein.

Contargo integriert den Containerverkehr zwischen den Westhäfen, den deutschen Nordseehäfen und dem europäischen Hinterland. Das Unternehmen verfügt über 24 Containerterminals in Deutschland, Frankreich und der Schweiz sowie über weitere Standorte in Deutschland, den Niederlanden, Belgien und Polen. Zudem betreibt das Unternehmen eigene Schiffs- und Bahnlinien. Die 1.200 Mitarbeitenden bewegen 2,1 Mio. TEU im Jahr und haben 2021 einen Umsatz von 566 Mio. Euro erwirtschaftet.

www.contargo.net

Quelle: OEVZ

Translate »