DB Cargo unterstützt Projekt Smart City Loop

Der europäische Bahnlogistiker DB Cargo AG unterzeichnete am 27. Juli 2022 den Letter of Intent für die Zusammenarbeit mit der Smart City Loop GmbH.

Deren Logistikkonzept ist auf Ballungszentren zugeschnitten. Damit können palettierte Waren künftig unterirdisch automatisiert in Städte befördert werden und auf dem Rückweg beispielsweise Leergut und Wertstoffe.

Eine in Hamburg durchgeführte Machbarkeitsstudie kam zu dem Ergebnis, dass die unterirdische Transportlösung technisch und wirtschaftlich möglich ist. Zudem würde sie einen beträchtlichen Beitrag zur Senkung der CO2-Emissionen sowie der Verkehrsbelastung der Stadt leisten.

Rückgrat des Konzeptes sind unterirdische Rohrwege. Für deren Bau läuft derzeit die Vorbereitung für das Genehmigungsverfahren. Nach erfolgter Planfeststellung sieht der Zeitplan eine Inbetriebnahme für Anfang 2026 vor, so der Plan des Start-up-Unternehmens Smart-City-Loop.

DB Cargo unterstützt die Umsetzung des Projektes in Hamburg mit vorhandenem technischem Know-how und regelmäßigem fachlichen Austausch. Das Ziel sind umweltfreundliche Warentransporte im urbanen Raum. Dafür soll der Schienengüterverkehr künftig mit dem intelligenten, umweltfreundlichen Verkehrs- und Warentransportsystemen von Smart City Loop erweitert werden.

Smart City Loop GmbH in Köln ist eine Gesellschaft zur Entwicklung und Implementierung urbaner Transportsysteme und digitaler Dienstleistungen für die unterirdische städtische Warenver- und -entsorgung auf der vorletzten Meile. Von der Nutzerseite wie zum Beispiel Handel und Transportdienstleister besteht breites Interesse und ein erster Kooperationsvertrag mit einem, auch international tätigen, Händler wurde bereits abgeschlossen.

www.dbcargo.com; www.smartcityloop.de

Translate »
error: