DHL Express setzt Versand zwischen Großbritannien und der EU aus

Der Brexit wirkt sich immer mehr auf den Versand zwischen Großbritannien und der Europäischen Union aus. Nun musste auch DHL Express Einschränkungen bekannt geben. 

Bereits Ende letzter Woche musste DHL Express seine Kunden darüber informieren, dass es Einschränkungen beim Versand zwischen Großbritannien und der Europäischen Union gibt. Die neuen Zollregelungen durch den Brexit haben den Logistiker dazu veranlasst, einige UK-EU-Dienste „sofort“ auszusetzen.

In einer E-Mail an die Kunden teilte DHL Express nach Informationen des Portals The Loadstar mit, dass es mit „sofortiger Wirkung“ alle B2C-Sendungen, die sanitäre und phytosanitäre (also Pflanzen betreffend) Kontrollformalitäten erfordern, „vorübergehend aussetzen“ werde. Der Konzern erklärte, dass die EU-Zollbehörden eine „hohe Anzahl von Sendungen“ zurückhalten, die solche Kontrollen erfordern.

Dauer des Versandstopps noch ungewiss.
Zu den betroffenen Sendungen gehören Produkte tierischen Ursprungs, Pflanzen und Produkte auf Pflanzenbasis sowie Artikel, die absorbiert werden können, wie Kosmetika und Parfüms. „Dies betrifft weder Waren, die an Unternehmen versandt werden, noch veterinär- und pflanzenschutzrechtliche Sendungen, die keine Kontrollformalitäten wie Genehmigungen oder Lizenzen erfordern“, wie es von DHL Express dazu heißt.

„Wir hoffen, dass die Herausforderungen, die mit dieser Art von Sendungen verbunden sind, bald gelöst sind und wir die Transporte im Auftrag unserer Kunden so schnell wie möglich wieder aufnehmen können.“ Sobald die Dienste wieder verfügbar sind, werde man die Kunden schnellstmöglich informieren, so das Versprechen des Unternehmens.

Logistiker stoppen Warenverkehr reihenweise.
In den vergangenen Wochen mussten verschiedene Transportfirmen immer wieder den Versand zwischen Großbritannien und der Europäischen Union einstellen. Zuletzt hatte DB Schenker den Versandstopp angekündigt, konnte den Service inzwischen aber wieder aufnehmen. Durch die neuen Zollformalitäten kommt es aktuell immer wieder zu Problemen, was den Warenverkehr zwischen der Insel und dem europäischen Festland fast zum Erliegen bringt.

Quelle: Logistik-watchblog

Translate »