Duisburg: Spatenstich für Maersk-Warehouse 

Das globale Logistikunternehmen A.P. Moller – Maersk hat gemeinsam mit Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link, Generalübernehmer Goldbeck sowie Vertreterinnen und Vertretern von duisport den ersten Spatenstich für ein neues Logistikzentrum auf dem Gelände von „logport VI“ im Duisburger Hafen vollzogen.

„Wir freuen uns, dass wir mit diesem hochmodernen Warehouse unseren Kunden schon sehr bald effiziente End-to-End-Lösungen am wohl wichtigsten Inland-Logistik-Standort Europas bieten können“, kommentiert Jens-Ole Krenzien, Maersk Managing Director North Europe Continent.

Auf dem 112.000  großen Grundstück mit direktem Rhein-Anschluss entsteht ein Warehouse mit rund 43.000 m² Logistikfläche mit 84 Überladebrücken, Regallagerbereichen und einem Cross-Dock-Bereich sowie 50.000 m² Außenfläche. „Der Spatenstich ist der Startschuss für ein spannendes und zukunftsweisendes Projekt in bester Lage im duisport“, erklärt Jan-Hendrik Goldbeck, geschäftsführender Gesellschafter des Generalübernehmers Goldbeck.

„Wir freuen uns sehr, mit Maersk einen international hochrangigen Kunden für logport VI gewonnen zu haben, der auch das direkt angrenzende trimodale Terminal nutzt. Damit leisten wir gemeinsam einen wesentlichen Beitrag zur Verlagerung der Verkehre von der Straße auf die klimafreundlichen Verkehrsträger Wasser und Schiene“, erklärt duisport-CEO Markus Bangen. Die Fertigstellung ist für Ende Juli 2023 geplant.

Goldbeck realisiert das Projekt in elementierter Bauweise: Wesentliche Systemelemente werden in den eigenen Werken industriell vorgefertigt und anschließend „just in time“ zur Baustelle geliefert. „Dort montieren wir die Elemente innerhalb kürzester Zeit passgenau. So entsteht in nur wenigen Monaten eine fertige Logistikhalle“, erklärt Torsten Sieben, Leiter der Goldbeck-Geschäftsstelle Duisburg. Neben Kosten- und Terminsicherheit schone diese Bauweise Ressourcen und spare einen erheblichen Teil der üblicherweise anfallenden CO2-Emmissionen, so das Unternehmen.

Maersk betreibt weltweit rund 450 Logistikzentren mit einer Gesamtfläche von 6,9 Mio. m². Im dritten Quartal hat Maersk weltweit alleine 21 neue Distributionszentren in Betrieb genommen. In Europa entstehen zudem gerade in vielen Ländern weitere Lagerstandorte. Zudem besitzt das weltweit führende Logistikunternehmen zahlreiche Assets entlang der Logistikkette von eigenen Schiffen über Terminals und Lkw-Flotten bis hin zu Frachtflugzeugen und Logistikzentren.

A.P. Moller – Maersk ist einer der weltweit führenden Anbieter von integrierten Logistiklösungen im Containerbereich, der die Lieferketten seiner Kunden vereinfachen und effizienter macht. Als großer Anbieter in der Container-Schifffahrt ist das Unternehmen in 130 Ländern aktiv und beschäftigt rund 100.000 Mitarbeitende.

www.maersk.com

Translate »
error: