Emirates investiert in fünf neue Boeing-Frachter

Emirates bestellt fünf neun Boeing 777-200LR-Frachter, von denen zwei Flugzeuge im Jahr 2024 und die restlichen drei Flugzeuge im Jahr 2025 ausgeliefert werden sollen. Mit dem Auftrag in Höhe von über 1,7 Mrd. USD nach Listenpreisen erhöht sich das Auftragsbuch der Fluggesellschaft auf insgesamt 200 Großraumflugzeuge.

„Die Bestellung spiegelt das Vertrauen von Emirates in die Luftfrachtnachfrage und in das allgemeine Wachstum des Luftfahrtsektors wider. Der Auftrag legt auch den Grundstein für unser weiteres Wachstum“, so Scheich Ahmed bin Saeed Al Maktoum, Chairman und Chief Executive, Emirates Airline and Group.

Auf der Dubai Airshow im November vergangenen Jahres kündigte Emirates eine Investition in Höhe von einer Milliarde USD an, um seine Luftfrachtkapazitäten zu erweitern. Dazu gehören zwei neue Jets des Typs 777F, die bereits 2022 in die Flotte aufgenommen wurden, sowie Pläne zur Umrüstung von zehn Boeing 777-300ER in Vollfrachter. Die Umrüstung soll im Jahr 2023 beginnen.

Emirates war Erstkunde des Boeing 777-Frachters. Der vielseitig einsetzbare Jet ist inzwischen zum Kernstück des Flugbetriebs von Emirates geworden und fliegt Linien- und Charterflüge zu Zielen auf sechs Kontinenten. Die Reichweite und Nutzlast der 777-F ermöglichen Emirates den effizienten Transport zeit- und temperatursensibler Sendungen, darunter zeitkritische Waren, Frischprodukte, Medikamente, Haustiere, Autos oder Rennpferde.

Emirates SkyCargo ist eine der größten Luftfrachtgesellschaften der Welt und betreibt derzeit eine Flotte von elf Boeing 777-Frachtern, zusätzlich zu den Frachtkapazitäten in seinen Großraumflugzeugen der Typen Boeing 777 und Airbus A380.

www.skycargo.com

Quelle: OEVZ

Translate »
error: