„Euro 6 Lkw sind hocheffiziente Geräte“

Wie sieht klimaneutrale Mobilität von morgen aus? Über diese Frage diskutierten am 8. September Experten beim Hermes Klimaschutz Forum am Flughafen Wien.

Jürgen Bauer, Vorstand Gebrüder Weiss, erläuterte die Erfahrungen des Logistikdienstleisters mit alternativen Antriebstechnologien. „Der Wasserstoff-Lkw ist für uns im Fernverkehr genauso nutzbar wie ein Truck mit Dieselmotor. Allerdings sind die Anschaffungskosten fünfmal höher“, ließ er durchblicken.

Der Eigenfuhrpark von Gebrüder Weiss umfasst rund 300 Fahrzeuge, größtenteils mit Euro 6 Motorisierung. Das sind für Jürgen Bauer hocheffiziente Geräte, denen andere Antriebstechnologien mittelfristig kaum die Sturm bieten könnten. Subfrächter unterstützen den Logistiker mit rund 3.000 Lkw.

Das Thema LNG/CNG hat sich für den GW-Manager aufgrund der Mehrkosten im täglichen Betrieb ad absurdum geführt. Im Rundlaufverkehr zwischen Wien und Senec bei Bratislava nutzt der Logistikdienstleister einen E-Lkw. Generell sieht Jürgen Bauer im Fernverkehr in E-Fuels und H2 Mobilität die besten Zukunftschancen.

„Wenn Lkw mit Euro 7  Motoren am Markt sind (voraussichtlich 2027) und mit E-Fuels betankt werden, dann fahren sie quasi klimaneutral“, räumte Dr. Christian Spendel, Präsident Friends on the Road, in seinem Statement ein. Besonders wichtig für die Transporteure seien Technologien mit möglichst geringen Auswirkungen auf die Nutzlast.

Bei der Österreichischen Post ist die Ausrollung der E-Fahrzeuge stetig steigend. Derzeit betreibt das Unternehmen 2.500 Transporter mit Elektroantrieb. „Bis 2030 gibt es in ganz Österreich die CO2-freie Zustellung“, sagte Daniel Mühlbacher, Leiter CSR & Umweltmanagement der Österreichischen Post.

Für den Logistiker Fritz Müller ist das Fehlen des Lobau Tunnels ein Verbrechen an der nächsten Generation. Die Müller Group transportiert täglich bis zu 10 Lkw-Ladungen mit frischem Obst und Gemüse vom Marchfeld zum Wiener Großgrünmarkt. Mit dem Lobau Tunnel könnte man die Wegstrecke beträchtlich reduzieren.

www.hermes-wirtschafts-forum.at

Translate »
error: