Grimaldi Group erwirbt Mehrheit am Hafen Igoumenitsa

Der Verwaltungsrat des Hellenic Republic Asset Development Fund hat das von der Grimaldi Group geführte Konsortium zum bevorzugten Bieter für den Erwerb einer 67%-igen Beteiligung am Aktienkapital der Hafenbehörde von Igoumenitsa ernannt.

Der Fonds ist für die Verwaltung des Privatisierungsprogramms von Häfen und anderen öffentlichen Vermögenswerten in Griechenland zuständig. Das Grimaldi-Konsortium setzt sich aus den Tochtergesellschaften Grimaldi Euromed und Minoan Lines Shipping (die zusammen 90 % des Konsortiums ausmachen) und dem griechischen Betreiber Investment Construction Commercial & Industrial zusammen.

Die Konzession für den Hafen Igoumenitsa (im Besitz der Hafenbehörde von Igoumenitsa) umfasst das Recht zur ausschließlichen Nutzung und Verwaltung der Vermögenswerte des Hafengebiets von Igoumenitsa. Darin enthalten sind auch die Fischereihäfen von Sagiada und Plataria und der Jachthafen von Syvota.

„Wir sind bereit, in das Wachstum des Hafen Igoumenitsa und gleichzeitig in die Entwicklung der Handelswege entlang der antiken Via Egnazia zu investieren, deren Haupttor der griechische Hafen ist“, erklärt Emanuele Grimaldi, Geschäftsführer der Grimaldi Group. „Unsere Gruppe ist seit langem der Hauptkunde des Hafens. In diesem Sinne ist der Erwerb der Mehrheit des Aktienkapitals Teil einer umfassenderen Strategie der vertikalen Integration.“

Darüber hinaus möchte die Grimaldi Group durch ihre Investitionen in den Hafen die Entwicklung der lokalen Wirtschaft fördern. Die Verbesserung der Dienstleistungen im Hafen Igoumenitsa soll das touristische Angebot der Region noch attraktiver machen, den Passagier- und Warenverkehr fördern sowie neue Geschäftsaktivitäten im Zusammenhang mit dem Seetourismus entwickeln. „Ganz allgemein bedeutet dies die Schaffung von mehr Arbeitsplätzen“, betont Emanuele Grimaldi.

Mit den Marken Grimaldi Lines und Minoan Lines betreibt die Grimaldi Group Liniendienste, die Igoumenitsa direkt mit den italienischen Häfen Ancona und Brindisi verbinden und hauptsächlich dem Transport von rollender Fracht, Autos und Passagieren dienen. Die Adriastrecken sind für den Verkehr zwischen Italien, Griechenland, der Türkei und der gesamten Balkanhalbinsel von wesentlicher Bedeutung.

www.grimaldi.napoli.it

 

Translate »
error: