Hafen Triest: Plus 18 Prozent im Containerumschlag 2018

Der norditalienische Seehafen Triest konnte 2018 als erfolgreiches Jahr abschließen. Das Gesamtaufkommen im Jahr 2018 ist im Vergleich zu 2017 (62 Mio. Tonnen) um 1,20 Prozent gestiegen.

Starkes Wachstum verzeichnete der Hafen Triest 2018 im Containerumschlag. Mit einer zweistelligen Wachstumsrate von 18 Prozent gegenüber dem Vorjahr erreichte der Sektor ein Rekordumschlag von 725.000 TEU.

Indes gab es einen leichten Rückgang für flüssige Schüttgüter (-1%) und für den RO-RO-Transport (299.400 Einheiten oder -1%), teilweise bedingt durch den Zusammenbruch der türkischen Lira, wodurch die Exporte aus Istanbul nachließen.

Der Erfolg des Hafens spiegelt sich vor allem im Bahnsektor wider. Ende 2018 wurden knapp 10.000 Züge erreicht, mit einem Plus von 12 Prozent gegenüber 2017 und einem voraussichtlichen Wachstum von 10 Prozent für das laufende Jahr.

„Der Bahnverkehr ist der unbestrittene Treiber unseres Wachstums,“ fasst Zeno D‘Agostino zusammen – dies ist auch eine Bestätigung für den Hafen Triest dass die Investition in die Bahninfrastruktur von insgesamt 120 Mio. Euro richtig war.

Die Leistungsfähigkeit des Bahntransports geht Hand in Hand mit dem Thema Umweltverträglichkeit: Die Züge, die im abgelaufenen Jahr abgefertigt wurden, entsprechen ungefähr 210.000 Lkw, die von der Straße weggekommen sind.

www.porto.trieste.it

 

Translate »
error: