Klimaneutrale Transporte mit Jerich International

Jerich International will einen Beitrag zum Klimaschutz leisten und neue Maßstäbe setzen. Dafür bietet das familiengeführte Transport- und Logistikunternehmen mit Sitz in Gleisdorf ab sofort den CO2-neutralen Transport der Waren seiner Kunden an.
Um dies zu ermöglichen, kauft Jerich International Zertifikate die CO2-Emissionen ausgleichen bevor sie beim Transport entstehen. Ein erworbenes Zertifikat entspricht 1 Tonne CO2-Ausgleich. Jedes Zertifikat wird zu 100 Prozent durch einen Mix aus internationalen Klimaschutzprojekten gedeckt, die von den Vereinten Nationen und nach dem Gold Standard zertifiziert sind.
Darüber hinaus unterstützt Jerich International Projekte zur Förderung von Nutzhanf in Österreich. Ein Hektar Nutzhanf bindet je nach Art, Witterung und Bodenverhältnissen zwischen 10 und 18 Tonnen CO2 pro Jahr. Es werden keine Pestizide, Herbizide oder Fungizide eingesetzt.
„Wir bei Jerich International wollen diese Verantwortung übernehmen und mit gutem Beispiel vorangehen. Gemeinsam können wir die CO2-Emissionen in der Wertschöpfungskette Ihrer Produkte reduzieren und einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten“, versichert das Unternehmen seinen Kunden.
Das Netzwerk von Jerich International umfasst 33 Standorte in 22 Ländern, ergänzt um Kooperationen mit ausgewählten Partnern. Rund 900 Mitarbeitende – darunter die knapp 200 Beschäftigten an den österreichischen Standorten in Gleisdorf (Zentrale), Frohnleiten und Fürnitz – betreiben Logistikobjekte mit 300.000 m² Lagerfläche und einen Eigenfuhrpark bestehend aus 160 ziehenden und 800 gezogenen Einheiten. Insgesamt werden täglich rund 600 Lkw disponiert.
www.jerich.com

Translate »
error: