Kombiverkehr: Beteiligung am Rail Hub Milano

Kombiverkehr hat eine 10%ige Beteiligung am Rail Hub Milano (RHM) erworben, einem der wichtigsten intermodalen Eisenbahnknotenpunkte Italiens. Dieser Schritt sei das Ergebnis der neuen strategischen Partnerschaft mit Sogemar, teilt der KV-Spezialist mit.

Mit dieser strategischen Akquisition baut Kombiverkehr sein Schienennetz in Europa weiter aus und stärkt die Position als einer der wichtigsten Akteure in der Region. Das Unternehmen erhält Zugang zu einem hochmodernen Bahnterminal mit einer Kapazität von 300.000 Einheiten pro Jahr sowie zu einem Netz von Bahnverbindungen zu wichtigen Häfen und Industriezentren in Italien und darüber hinaus.

Sogemar (ContshipItalia Group) behält eine 90%ige Beteiligung an RHM. Die Partnerschaft wird das Fachwissen und die Ressourcen beider Unternehmen bündeln und so eine starke Grundlage für das zukünftige Wachstum und den Erfolg des Rail Hub Milano schaffen.

„Wir sind begeistert von der Partnerschaft mit Kombiverkehr und freuen uns auf das Potenzial für weiteres Wachstum und Entwicklung in der Bahnindustrie“, sagt Matthieu Gasselin, CEO von Sogemar. „Wir verfolgen unsere Strategie, Allianzen mit Partnern aufzubauen, die dieselben Interessen und Geschäftsansätze verfolgen.“

Kombiverkehr-Geschäftsführer Armin Riedl: „Wir glauben, dass diese Akquisition einen wichtigen Meilenstein für Kombiverkehr darstellt. Wir sind zuversichtlich, dass diese Partnerschaft zahlreiche Vorteile für unsere Kunden mit sich bringen und uns helfen wird, weiterhin qualitativ hochwertige Schienenverkehrs- und Logistikdienstleistungen zu erbringen.“

www.kombiverkehr.de; www.contshipitalia.com

Quelle: OEVZ

Translate »