Kombiverkehr sieht noch viel Potenzial im Türkei-Korridor

Die Frankfurter Kombiverkehr KG hat zum 1. August 2022 ihre Organisationsstruktur um die neue Stabsstelle Business Development erweitert, deren Leitung Björn Saschenbrecker (41) übernommen hat.

Im Rahmen dieser Tätigkeit wird er strategische Projekte initiieren und begleiten, um das Netzwerk von Kombiverkehr weiter auszubauen. Darüber hinaus etabliert Kombiverkehr durch die neue Organisationseinheit ein wichtiges Bindeglied zwischen dem Vertrieb und der Entwicklung digitaler Serviceangebote für Kunden und Neukunden des Unternehmens.

Neben der Leitung Business Development wird Björn Saschenbrecker zudem Geschäftsführer der in Istanbul ansässigen Tochtergesellschaft Europe Intermodal. Zusammen mit Co-Geschäftsführer Pulat Erginbas soll er das Leistungsangebot von der und in die Türkei nachhaltig ausbauen.

Ziel ist es, die bestehenden Wachstumspotentiale auf diesem für Kombiverkehr wichtigen Transportkorridor zu heben und den Vertrieb gegenüber türkischen Speditionen und Logistikunternehmen auch mit neuen Geschäftsmodellen nochmals zu intensivieren. Das 2007 gegründete Unternehmen Europe Intermodal gehört zu den ersten KV-Operateuren in der Türkei und organisiert zusammen mit der Kombiverkehr KG die heutigen Verkehre zwischen Zentraleuropa und Halkali, Pendik, Haydarpasa, Mersin sowie Cesme.

www.europeintermodal.com; www.kombiverkehr.de

Translate »
error: