Kühne+Nagel tankt die Kraft der Sonne

Kühne+Nagel reduziert die CO2-Emissionen in den Niederlanden mit Photovoltaikanlagen auf den Dächern seiner Lkw. Die Solarzellen reduzieren den Kraftstoffverbrauch um bis zu 1.200 Liter pro Jahr und Fahrzeug. Dadurch kann der Gesamtkraftstoffverbrauch eines Lkw um bis zu 6 Prozent gesenkt und die CO2-Emissionen pro Lkw um bis zu 3,8 Tonnen pro Jahr verringert werden. 

Lkw verbrauchen eine große Menge an Strom, der traditionell von der Lichtmaschine erzeugt wird. Die Photovoltaikanlagen versorgen die Lkw mit Solarstrom. Während der Fahrt wird der Motor weniger belastet, was den Kraftstoffverbrauch senkt. Ein integriertes Solarmanagementsystem ermöglicht auch das Aufladen von Elektrogeräten wie Telefonen und Computern, sowie den Betrieb der Klimaanlage in der Lkw-Kabine und der Ladebordwand zum Be- und Entladen.

Der Fahrer kann messen, wie viel Solarstrom von den Solarmodulen an das Fahrzeug geliefert wurde und wie viel pro Aktivität verbraucht wird. In den Sommermonaten mit mehr Sonne fällt der Kraftstoffverbrauch geringer aus.

Die Kühne + Nagel-Gruppe ist mit über 79.000 Mitarbeitenden an 1.300 Standorten in über 100 Ländern eines der weltweit führenden Logistikunternehmen. Ihre starke Marktposition liegt in den Bereichen Seelogistik, Luftlogistik, Straßenlogistik und Kontraktlogistik, mit einem klaren Schwerpunkt auf integrierte Logistiklösungen.

www.kuehne-nagel.com 

Translate »
error: