Lagermax Gruppe schreibt 100 Jahre Speditionsgeschichte

Am 28. April 1920 wurde die Firma „Lagerhaus Salzburg-Maxglan Ges.m.b.H.“ gegründet. Bald war das Unternehmen nur mehr unter seiner Kurzbezeichnung „Lagermax“ (von Lagerhaus Maxglan) bekannt. Neben dem erfolgreichen Lager- und Speditionsgeschäft wurde der 1924 aufgenommene Treibstoffhandel das zweite wirtschaftliche Standbein.

Nach Kriegsende 1945 übernahm Lagermax in Salzburg die Lagerung und Verteilung der aus den USA kommenden CARE-Pakete. 1947 folgte erstmals der Import von Autos und Traktoren aus den USA nach Österreich. Gemeinsam mit zwei weiteren Speditionen wurde 1988 unter dem Kürzel APS (Austria Paket System) der erste private Paketdienst in Österreich etabliert, der seit 1994 als DPD Austria aktiv ist. Drei Jahre später (1991) erblickte die ebenfalls mit einer Partnerspedition gegründete und als Spezialist im Bereich Autoersatzteillogistik positionierte Marke AED (Austria Express Dienst) das Licht der Welt. Damit einher ging die Etablierung von eigenen Niederlassungen im benachbarten Ausland (Tschechien, Ungarn).

Zur Jahrtausendwende folgte die Inbetriebnahme des zentralen Speditionsterminals mit 17.000 m² Lagerfläche in Salzburg-Maxglan, sowie die Gründung der Lagermax AED GmbH & Co KG. Mit der Übernahme des steirischen Transportunternehmens Frikus 2012 wuchs der Mitarbeiterstand auf 3.000 Personen.

Heute gehören zur Lagermax Gruppe 55 eigene Niederlassungen in 12 Ländern Europas. Das eigentümergeführte Unternehmen erbringt Dienstleistungen in den Bereichen Spedition, Autotransport und Logistik. In 2019 haben die 3.700 Mitarbeitenden rund 565 Mio. Euro Umsatz erwirtschaftet.

Transportmengen (2019):

  • Lagermax Internationale Spedition: 1,92 Mio. Tonnen
  • Lagermax Autotransport: circa 920.000 Fahrzeuge
  • AED Alltime Express Distribution: circa 1,3 Mio. Sendungen
  • DPD – Paketdienst Österreich: 52 Mio. Pakete
  • Fashionet Textillogistik: circa 8 Mio. Teile

www.lagermax.com

Translate »
error: