Logistiker cargo-partner hebt erstmals klimaneutral ab

Die cargo-partner Gruppe setzt sich seit vielen Jahren für umweltfreundliche Transporttechnologien ein. Nun organisierte das internationale Transport- und Logistikunternehmen erstmals einen Luftfrachttransport der klimaneutral unter Einsatz von nachhaltigem Treibstoff (Sustainable Aviation Fuel, SAF) und Kompensation der durch die Bereitstellung von SAF entstandenen CO₂-Emissionen durchgeführt wurde.

Die Sendung hob Anfang Dezember vom Flughafen Wien ab und landete tags darauf am Flughafen Dallas Fort Worth in Texas. Der Luftfrachttransport wurde im Auftrag eines Kunden aus der Kosmetikbranche durchgeführt und belief sich auf ein Volumengewicht von 340 Kilogramm.

Jo Feiks, Corporate Director Product Management Air Cargo bei cargo-partner: „Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit unserem langjährigen Partner Lufthansa diesen ersten wichtigen Meilenstein für nachhaltige Transporttechnologie setzen konnten. Es war für beide Unternehmen die erste Sendung, die unter SAF-Kriterien von Wien aus abflog. Mit diesem Startschuss wollen wir gemeinsam den Weg für CO₂-neutrale Logistik bahnen.“

Für die Herstellung von SAF kommen verschiedene Ausgangsmaterialien und Verfahren in Frage. So kann beispielsweise Biokerosin aus Rest- und Abfallstoffen wie Haushaltsabfällen, Altölen oder Fetten hergestellt werden. Durch den Einsatz alternativer Kraftstoffe kann, in Kombination mit anderen Maßnahmen zum CO₂-Ausgleich, ein zu 100 Prozent klimaneutraler Transport ermöglicht werden.

www.cargo-partner.comwww.lufthansa.com

Quelle: OEVZ

Translate »
error: