Maersk und MSC beenden 2025 ihre 2M-Allianz  

MSC Mediterranean Shipping Company (MSC) und Maersk A/S, ein Unternehmen von A.P. Moller – Maersk, haben sich einvernehmlich darauf verständigt, die 2M-Allianz mit Jänner 2025 zu beenden.

In einer gemeinsamen Erklärung sagen Vincent Clerc, CEO von A. P. Moller – Maersk, und Soren Toft, CEO von MSC: „MSC und Maersk sind sich bewusst, dass sich seit der Unterzeichnung des 10-Jahres-Abkommens im Jahr 2015 viel verändert hat. Die Beendigung der 2M-Allianz ebnet beiden Unternehmen den Weg, um ihre individuellen Strategien weiter zu verfolgen.”

„Wir haben die Partnerschaft sehr geschätzt und freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit während der verbleibenden Laufzeit der Vereinbarung. Wir sind weiterhin fest entschlossen, die Dienstleistungen der 2M-Allianz für die Kunden von MSC und Maersk zu erbringen,“ heißt es weiter seitens der Unternehmen.

Die Ankündigung hat keine unmittelbare Auswirkung auf die Dienstleistungen, die den Kunden in den 2M-Verkehren angeboten werden. Die Kundenteams der beiden Unternehmen werden mit ihren jeweiligen Kunden kommunizieren, um sie während und nach dem Auslaufen der 2M-Allianz weiterhin zu unterstützen.

Hintergrundinformationen über die 2M-Allianz:

  •     2M ist ein Vessel-Sharing-Agreement (VSA) der Containerschifffahrtslinien.
  •     Es wurde 2015 von Maersk und MSC mit dem Ziel eingeführt, einen wettbewerbsfähigen und kosteneffizienten Betrieb im Asien-Europa-, Transatlantik- und Transpazifik-Verkehr sicherzustellen.
  •     Das 2M-Abkommen hat eine Mindestlaufzeit von 10 Jahren mit einer 2-jährigen Kündigungsfrist

www.msc.com; www.maersk.com

 

Quelle: OEVZ

Translate »