Metrans: Erster E-Truck für Containertransporte in Ungarn

Die HHLA-Intermodalgesellschaft Metrans hat am 10. Februar den ersten elektrisch betriebenen Lkw für Containertransporte in Ungarn vorgestellt. Das Fahrzeug gehört zur Flotte von WIN Capital, Metrans‘ Partner für Straßentransporte.

Metrans kann jetzt sowohl auf der Schiene als auch auf der Straße klimaneutrale Transporte anbieten. Der neue E-Truck wird vor allem für die Zustellung internationaler Frachtgüter eingesetzt. Er schont nicht nur das Klima, sondern reduziert auch die Lärmbelastung.

„Die Reduzierung der CO2-Emissionen im intermodalen Verkehr hat für uns oberste Priorität. Der erste Einsatz eines E-Truck in Ungarn ist ein weiterer Beweis unserer Ambitionen, ebenso wie unsere energieeffizienten Elektro- und Hybridlokomotiven oder elektrisch betriebenen Containerkräne“, sagt Peter Kiss, CEO der Metrans Gruppe.

Der Prototyp des neuen elektrisch betriebenen Lkw entstand aus dem DAF-Modell XF Super Space Cab. Durch den Umbau, einschließlich des neuen Elektromotors und der Batteriepakete, erhöhte sich das Leergewicht des Fahrzeugs um 130 Kilogramm.

Der neue E-Truck hat bei voller Beladung eine Reichweite von rund 200 Kilometern. Das bordeigene Ladegerät des E-Trucks lädt die Batterien in fünf Stunden bei 400 Volt und 64 Ampere Gleichstrom auf 100 Prozent auf. Bei Verwendung eines Schnellladegeräts kann die Ladezeit auf 2 Stunden verkürzt werden.

www.metrans.eu

Translate »
error: