MRCE verstärkt sich um weitere 14 Vectron Lokomotiven

Das Leasing- und Serviceunternehmen für Lokomotiven, Mitsui Rail Capital Europe (MRCE), hat 14 Mehrsystem-Lokomotiven vom Typ Vectron MS bei Siemens Mobility auf Basis eines bestehenden Vertrages bestellt. Mit diesem Auftrag umfasst die Vectron-Flotte von MRCE insgesamt 147 Lokomotiven. Geplant ist, die Fahrzeuge in Deutschland, Österreich, Ungarn, Polen, der Tschechischen Republik, der Slowakei, Rumänien sowie den Niederlanden einzusetzen.

„Wir sind davon überzeugt, dass der Vectron langfristig die Lösung für den zukünftigen grenzüberschreitenden Bedarf auf dem europäischen Markt sein wird. Daher beabsichtigen wir, die Vectron-Flotte als Hauptbestandteil unseres Portfolios stetig zu vergrößern“, sagte Hayato Yanagisawa, CEO von MRCE.

Die bestellten Mehrsystemlokomotiven verfügen über eine maximale Leistung von 6,4 Megawatt und eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h. Sie sind mit dem europäischen Zugsicherungssystem ETCS Baseline 3 sowie mit den notwendigen nationalen Zugsicherungssystemen ausgestattet.

Die Lokomotiven der Vectron-Plattform sind in 20 europäischen Ländern für den Betrieb zugelassen. Siemens Mobility hat inzwischen mehr als 1.500 Einheiten an 62 Kunden in 16 Ländern verkauft. Die Flotte absolvierte bisher eine Gesamtlaufleistung von mehr als 600 Mio. Kilometern.

Mitsui Rail Capital Europe (MRCE) verfügt als Tochtergesellschaft der japanischen Mitsui & Co. Ltd. über die größte Flotte an grenzüberschreitend einsatzfähigen Lokomotiven in Europa. Das Angebot der Lokomotiven-Leasinggesellschaft kombiniert das Leasing- und Wartungsmanagement von rund 300 Maschinen.
Das Unternehmen hat sein Geschäft strategisch auf die Sitze in Amsterdam und München aufgeteilt. Der Hauptsitz in Amsterdam ist verantwortlich für operatives Leasing, Beschaffung, Finanzierung und Verkauf von Lokomotiven. Die Niederlassung in München ist zuständig für die technische Betreuung und Wartung der Lok-Flotte.

www.mrce.eu; www.siemens.de/mobility

Translate »
error: