Neue Luftverbindung zwischen Budapest und Seoul

Parallel zur Erholung des Passagieraufkommens wird auch das Langstreckennetz des Budapester Flughafens schrittweise ausgebaut. Korean Air, die nationale Fluggesellschaft Südkoreas, wird im Winterflugplan zwei Direktflüge pro Woche zwischen Budapest und Seoul anbieten. Die Strecke soll montags und samstags mit 269-sitzigen Boeing B787-900 „Dreamlinern“ bedient werden.

Seoul ist mit seinen rund 10 Mio. Einwohnern nicht nur ein wichtiges Touristenziel, sondern auch ein florierendes Wirtschaftszentrum. Infolge der Investitionspolitik der ungarischen Regierung in der Automobilindustrie sind viele südkoreanische Unternehmen in Ungarn tätig. Auch das Verkehrsaufkommen verschiedener elektronischer Güter ist beträchtlich.

„Die neue Flugverbindung nach Seoul ist für die ungarische Wirtschaft und den Tourismus von besonderer Bedeutung. Zwischen Jänner und Mai 2022 besuchten uns viermal so viele südkoreanische Gäste wie im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die Zahl der Übernachtungen stieg um 87 Prozent. Ich bin zuversichtlich, dass wir mit dem Angebot von bis zu 2.000 Sitzplätzen zwischen Budapest und dem Flughafen Incheon die fruchtbaren Beziehungen zwischen Südkorea und Ungarn weiter stärken können“, betont Chris Dinsdale, CEO des Flughafens Budapest.

Die Zusammenarbeit zwischen dem Budapester Flughafen und Korean Air ist jedoch nicht neu: die Fluggesellschaft hat seit Februar 2020 fast 300 reine Frachtflüge zwischen Budapest und Seoul durchgeführt. Diese Verbindung wurde nun um einen Passagierflug ergänzt. Neben Korean Air bietet auch LOT Polish Airlines Linienflüge in die größte Stadt Südkoreas an.

www.bud.hu; www.koreanair.com

Translate »
error: