ÖBB Rail Cargo Group (RCG) sichert Treibstoffversorgung in Österreich

Wegen eines Betriebsunfalls an der Raffinerie Schwechat Anfang Juni war dort die Produktion von Treibstoff bis zum Oktober stillgestanden. „Während dieser Zeit hat unser Team sofort 330 zusätzliche Treibstofftransporte auf die Beine gestellt“, berichtet Clemens Först, Vorstandssprecher der ÖBB Rail Cargo Group (RCG). Mit diesen Einzeltransporten habe man Engpässe und Stillstände vermeiden sowie die Versorgungssicherheit in Österreich aufrecht erhalten können.

Durch den über viermonatigen Ausfall der OMV Raffinerie Schwechat mussten innerhalb kürzester Zeit zusätzliche Treibstofftransporte vor allem aus Deutschland nach Österreich organisiert werden. Erfolgskritisch waren dabei die internationale Präsenz der RCG mit eigenen Lokomotiven und Personal und die enge Zusammenarbeit mit Partnerbahnunternehmen. Gemeinsam mit der OMV wurde im Wochentakt auf die Versorgungslage reagiert und Zugprogramme in die Tanklager geplant.

Der Einsatz bei der Raffinerie Schwechat sei ein gelungenes Beispiel für die Versorgungs- und Systemrelevanz des Schienengüterverkehrs, betont Clemens Först. „In diesem Zusammenhang möchte ich mich beim RCG-Team für seine herausragende Leistung und bei unserem langjährigen Partner, der OMV, für die exzellente Zusammenarbeit nicht nur in dieser schwierigen Situation bedanken.“

„Unmittelbar nach dem Vorfall in der Raffinerie Schwechat haben wir ein alternatives Versorgungssystem aufgebaut“, erklärt der für das Raffineriegeschäft zuständige OMV-Vorstand Martijn van Koten. Der Transport von Treibstoff-Produkten nach Österreich habe den Energiekonzern dabei vor große Herausforderungen gestellt. In diesem Zusammenhang sei die RCG eine kompetente und sehr verlässliche Partnerin gewesen, sagt Koten.

Die fast 5.800 RCG-Mitarbeitenden in 18 Ländern bringen jährlich 463.000 bzw. täglich rund 1.270 Züge sicher an ihr Ziel und bewegen auf diese Weise rund 94 Millionen Nettotonnen im Jahr. Nach eigenen Angaben ist das Unternehmen mit einem Schienenanteil von 28 Prozent am Gesamtgüteraufkommen in Österreich Spitzenreiter in Europa und spart bei den Emissionen österreichweit den Ausstoß von rund 1,1 Millionen Tonnen CO2 ein. Operative Leitgesellschaft der Rail Cargo Group ist die Rail Cargo Austria AG.

www.oebb.atwww.railcargo.com

Translate »
error: