Persönlichste Spedition im Raum Mitteleuropa feiert 30-jähriges Bestehen

1990 war ein bedeutendes Jahr: Deutschland feiert die Wiedervereinigung. Nelson Mandela wird aus dem Gefängnis entlassen und das Hubble Weltraumteleskop wird ins Weltall geschossen. Für die Tisa Spedition mit Sitz in Widnau in der Ostschweiz ist 1990 das wichtigste Jahr überhaupt, denn sie wurde vor 30 Jahren von Günther Adami mit Dieter Fiel als Disponent und Günter Putz als Deklarant in einem winzigen Büro in St. Margrethen (CH) gegründet. Nach wenigen Wochen kam als vierte Mitarbeiterin Brigitte Adami als Gründerin mit dazu, die bis heute die Finanzen der Tisa Gruppe leitet.

Heute zählen 85 Mitarbeitende an zehn Standorten in der Schweiz, Österreich und Deutschland zur Tisa Spedition. „Wir sind ein echter Familienbetrieb mit zwei Generationen in der Geschäftsleitung, wobei auch die Gründergeneration mit über 70 noch täglich am Schreibtisch sitzt und an der Erfolgsgeschichte weiterschreibt“, betonen Dr. Michaela Adami-Schrott als CEO und DI Markus Schrott als COO.

Die Tisa Spedition bietet ausgehend von der Schweiz und Österreich Verkehrslinien innerhalb Europa und zurück an. Die „Rennstrecken“ sind dabei Österreich und die Schweiz aber auch Italien, Frankreich, Deutschland, Benelux, die Türkei sowie Sonder- und Messetransporte. Das Unternehmen ist auch ein Spezialist für (integrierte) Zoll-Lösungen aus einer Hand (Einfuhren, Ausfuhren, T-Dokumente, Freipässe, Carnets, EU Verzollungen) und bietet daüber hinaus auf über 3.000 m² temperaturkontrollierte Umschlags- und Lagerfläche an.

Bei Tisa wird jeder Kunden durch einen persönlichen Ansprechpartner beraten und betreut! Gerade wenn es um komplexe Anforderungen geht, kann das Unternehmen auf ein Team von hervorragend ausgebildeten Spezialisten zurückgreifen. Ziel ist es, das speditionelle Leben des Kunden leichter zu machen und flexible Lösungen mit einer hohen Qualität anbieten zu können. Mit dieser Strategie erzielt das Unternehmen rund 35 Mio. CHF (33 Mio. Euro) Jahresumsatz.

www.tisa.ch

Translate »
error: