Samskip-Schiffe: 90Prozent weniger CO2-Emissionen

Samskip hat sein Engagement für nachhaltige Biokraftstoffe im Kurzstreckenseeverkehr ausgebaut. Das Unternehmen will noch in diesem Jahr 45.000 Tonnen CO2 zusätzlich einsparen.

Die europäische multimodale Reederei hat einen neuen Vertrag mit dem Lieferanten GoodFuels unterzeichnet. Damit werden die Samskip-Containerschiffe Endeavour, Innovator, Hoffell und Skatafell mit biologisch abbaubaren Kraftstoffen für den Schiffsverkehr versorgt.

Der Biokraftstoff MDF1-100 von GoodFuels ist ein Drop-in-Ersatz, der die CO2-Emissionen herkömmlicher Treibstoffe um 90 Prozent reduziert. Er wird vollständig aus Abfallströmen hergestellt, die in der EU-Richtlinie über erneuerbare Energien entsprechen. Er hat auch die internationale Nachhaltigkeits- und Kohlenstoffzertifizierung erhalten.

„Nachhaltige Biokraftstoffe für die Schifffahrt bieten Samskip eine praktikable Möglichkeit, die CO2-Emissionen um 90 Prozent zu senken, so dass unsere Schiffe und Frachtkunden ihren CO2-Fußabdruck reduzieren können. Man bräuchte das Äquivalent von 1,7 Mio. Bäumen, um diese Menge an CO2-Emissionen auszugleichen“, rechnet Erik Hofmeester, Leiter des Schiffsmanagements bei Samskip, vor.

Nach der Erprobung von Biokraftstoff im Jahr 2019 hat Samskip damit begonnen, die Hauptmaschinen an Bord der 800-TEU Samskip Endeavour routinemäßig auf der Strecke zwischen den Niederlanden und Irland einzusetzen. Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen die Samskip Innovator in den Dienst zwischen den Niederlanden und Großbritannien aufgenommen. 2022 nahmen die Samskip Hoffell und die Samskip Skatafell die Fahrt zwischen Island, Großbritannien und den Niederlanden auf. Die Bunkerung für alle vier Schiffe erfolgt in Rotterdam.

Ursprünglich wurde eine Biokraftstoffmischung verwendet, die eine CO2-Reduzierung von 30 Prozent bewirkte. Aufgrund wettbewerbsfähigerer Preise konnte Samskip ab 2021 einen 100 Prozentigen Biokraftstoff nutzen und damit die 90 Prozentige Reduzierung erreichen. Die IMO hat das Ziel, die Treibhausgasemissionen von Schiffen bis 2030 um 40 Prozent, und bis 2050 um 50 Prozent zu senken.

Samskip hat sich kürzlich das Ziel gesetzt, bis 2040 eine Netto-Nullbilanz zu erreichen. Die Verhandlungen über einen GoodFuels-Liefervertrag für 2023 sind bereits im Gange. Erik Hofmeester sagte, ein Szenario sei die Ausweitung des Vertrags auf gecharterte Schiffe.

www.samskip.com

Quelle: OEVZ

Translate »
error: