TII-Transportlösungen für die Bau- und Energieindustrie

Das Ziel, Klimaneutralität bis Mitte des 21 Jahrhunderts zu erreichen, ist notwendig, um die Erderwärmung zu begrenzen. Ein wesentlicher Erfolgsfaktor hierfür ist die erfolgreiche Energiewende. Damit der Umstieg auf erneuerbare Energien und eine Dekarbonisierung gelingt, sind Spezialtransporte für den Anlagen-, Kraftwerks- und Versorgungsinfrastruktur-Bau unerlässlich.

Mit innovativen, wirtschaftlich effizienten Spezialfahrzeugen unterstützen die Unternehmen der Heilbronner TII Group die Energiewende. Speziell für die Windindustrie hat TII Scheuerle den K25 L entwickelt. Diese modularen Plattformwagen eignen sich auch für alle anderen Einsätze, die mit Ladegütern umgehen müssen, die hohe Punktlasten erzeugen und gleichzeitig einen hohen Lastschwerpunkt aufweisen.

Mit bis zu 140 Tonnen Nutzlast definiert der WT70 die Königsklasse der Turmsegmenttransporte. Hier stehen Zuladung und Länge des Transports in einem idealen Verhältnis, da sich die Achslinien der Vor- und Nachläuferkombination je nach Nutzlastbedarf zusammenstellen lassen.

Der neue EuroCompact U7 für die Nutzlastklasse von 60 bis 120 Tonnen ist die wirtschaftliche Lösung für den Transport von Baumaschinen, Steinbrechern, Transformatoren und anderem schweren Gerät. Wo andere bereits Modulfahrzeugkonzepte einsetzen, ist TII Scheuerle mit dem EuroCompact U7 in der Lage ein deutlich kompakteres, wendigeres und wirtschaftlicheres Fahrzeug anzubieten, das dabei Vorteile bei Genehmigungsverfahren und Leerfahrten bietet.

Zudem kann der Kunde das neue Modell mit dem Zusatzfahrwerk SmartAxle sowie drei verschiedenen Schwanenhälsen kombinieren und es so entsprechend Nutzlastbedarf und Sattellast optimal anpassen. Das zahlt zusätzlich auf die Wirtschaftlichkeit ein.

www.tii-group.com

Translate »
error: