TMS mit intelligentem Automatic Routing: Nachhaltige und effiziente Routenplanung für die Logistik der Zukunft

Die EPG (Ehrhardt Partner Group) gilt als einer der Weltmarktführer im Bereich der Warehouse Management Systeme (WMS). Das Lösungsportfolio bündelt die international tätige Unternehmensgruppe in ihrer Supply Chain Execution Suite EPG ONETM und ergänzte diese kürzlich um ein neues Transport Management System (TMS).

Für die Intelligenz, den TMS-Algorithmus, setzt EPG nun auf die Innovationskraft von Greenplan – einer der stärksten Innovatoren im Bereich Routenplanung. Die EPG erweitert mit der Beteiligung an Greenplan ihre TMS-Lösung um einen einzigartigen und leistungsstarken Algorithmus zur automatischen Routenberechnung und -planung (Automatic Routing and Scheduling Solution), mit Effizienzsteigerung von bis zu 20% im Vergleich zu Standardlösungen am Markt. Greenplan gewinnt durch die Zusammenarbeit mit der EPG einen Partner, der mit seiner weltweiten Präsenz und dem komplementären Supply-Chain-Produkt-Portfolio eine ideale Basis für gemeinsames globales Wachstum bietet.

v.l.n.r.: Florian Merget, CGO Greenplan, Clemens Beckmann, CEO Greenplan, Jörg Fröhlich, CEO der EPG und Dennis Kunz, Director Marketing der EPG

Die Beteiligung der EPG an Greenplan ist das Ergebnis einer erfolgreichen Kooperation, in der beide Unternehmen bereits gemeinsam Logistikprojekte umgesetzt haben. Ab sofort profitieren Kunden im Rahmen eines TMS-Projekts mit der EPG immer auch vom innovativen Routenplanungsalgorithmus von Greenplan. Beide Unternehmen setzen dabei auf die starken Synergiepotenziale, um die gemeinsame Marktposition zu stärken.

 

Intelligente Komplettlösung für das Transportation Management

Für Greenplan sind insbesondere die jahrzehntelange Erfahrung, die globale Reichweite und Position sowie die ausgeprägte Expertise der EPG entscheidende Argumente für die Kooperation. Greenplan-CEO Dr. Clemens Beckmann: „Mit der EPG können wir über die perfekte Tourenplanung hinaus nunmehr auch eine komplette TMS-Lösung anbieten. Das und die weltweite Präsenz der EPG wird uns helfen, unsere ambitionierten Wachstumsziele zu verwirklichen.“

 

Deutliche Einsparungen durch einzigartigen Algorithmus

Für die EPG ist die Erweiterung des Produktportfolios um einen intelligenten Routenberechnungsalgorithmus jetzt der nächste Entwicklungsschritt: „Wir beobachten den Bedarf am Markt im Hinblick auf eine moderne und leistungsstarke TMS-Lösung schon seit einiger Zeit. Mit der Lösung von Greenplan haben wir nun die ideale Ergänzung in Form eines einzigartigen und leistungsstarken Algorithmus gefunden, der sich optimal in unser TMS integrieren lässt“, sagt Marco Ehrhardt, President of EPG. Gerade in der heutigen Zeit des Fachkräftemangels, der zunehmenden Nachfrage nach nachhaltigen und effizienten Lösungen in der Logistik sowie rasant steigender Transport- und Energiekosten ist die Kooperation mit Greenplan ein ebenso wichtiger Schritt für beide Unternehmen. Zudem ergeben sich Synergieeffekte mit dem bestehenden Produktportfolio der EPG, wie beispielsweise mit dem Workforce Management System WFM für die Personaleinsatzplanung von bspw. Fahrern im Transportbereich oder auch im Field Service Management.

Für Greenplan ist die Investition durch einen großen und starken Player der Branche in der noch jungen Unternehmensgeschichte ein bedeutender Meilenstein und ein klarer Indikator für die Qualität der eigenen Software. Zudem stützt dies die avisierten Unternehmensziele, einer der Weltmarktführer im Bereich TMS zu werden. Greenplan wurde 2020 als Tochter von DHL gegründet und ist seit dem Management Buyout der Gründer, Dr. Clemens Beckmann und Florian Merget, Anfang 2022 völlig unabhängig. 2020 gewann Greenplan bereits den Innovationspreis „PostEurop“ des Verbandes der europäischen Postgesellschaften. Im Frühjahr 2021 erzielte einer der führenden Köpfe des Greenplan-Algorithmus, Prof. Dr. Stephan Held, den ersten Preis in der „Amazon Last Mile Challenge“ mit signifikantem Abstand vor dem Zweitplatzierten, dem Massachusetts Institute of Technology (MIT). In diesem Jahr wurde Greenplan als einer von sieben Scale-Ups für das econnections-Programm ausgewählt. Hier haben sich sieben Unternehmen, u.a. niederländische Post, bol.com und Deloitte, zusammengeschlossen, um zukünftig 500 Millionen eCommerce-Sendungen nachhaltiger zuzustellen.

 

Das neue Greenplan-Logo unter EPG-Flagge

 

EPG – Smarter Connected Logistics

EPG ist ein international führender Anbieter für eine umfassende Supply Chain Execution Suite (EPG ONE™) und beschäftigt 900 Mitarbeiter an 22 Standorten weltweit. Die Unternehmensgruppe bietet ihren mehr als 1.600 Kunden WMS-, WCS-, WFM-, TMS- und Voice-Lösungen zur Optimierung von Logistikprozessen – von der manuellen bis zur vollautomatisierten Logistikumgebung. Die Lösungen der EPG decken die gesamte Lieferkette ab: vom Lager über die Straße bis hin zu Boden- und Frachtabfertigungslösungen an Flughäfen. Logistik-Consulting, Cloud-Services, Managed Services und Logistik-Schulungen in der eigenen Akademie runden das umfassende Lösungsangebot der EPG ab.

 

Unternehmenskontakt:
EPG – Ehrhardt Partner Group
Dennis Kunz
Tel.: (+49) 67 42-87 27 0
E-Mail: presse@epg.com
Internet: www.epg.com

Translate »
error: