„Um reich zu werden, muss man erst eine Straße bauen“; POWERCHINA hilft Serbien, seinen Traum zu verwirklichen

Zwischen Mittel- und Südosteuropa gelegen ist Serbien das erste osteuropäische Land, das eine umfassende strategische Partnerschaft mit China aufbaut. Das Belgrader Belt Highway-Projekt in seiner Hauptstadt ist für POWERCHINA bei seiner Erschließung des europäischen Marktes ein Meilenstein. Bei der Eröffnungsfeier der S5 Teilstrecke zitierte der serbische Präsident Aleksandar Vucic ein altes chinesisches Sprichwort: „Um reich zu werden, muss man erst eine Straße bauen“, was das Entwicklungskonzept Serbiens in den letzten Jahren in hohem Maße widerspiegelt.

Die enge chinesisch-serbische Beziehung und das Wohlwollen der serbischen Regierung sowie der Bevölkerung gegenüber chinesischen Unternehmen bildeten ein gutes Fundament, um das Belgrader Belt Highway-Projekt voranzutreiben. Zur Lokalisierung des Managements des Projekts wurden zahlreiche serbische Ingenieure und leitende Führungskräfte angeworben. So wurde nicht nur die Übergangsphase zur Vorbereitungsphase verkürzt, sondern auch eine solide Grundlage für seine reibungslose Umsetzung geschaffen.

Laut Jovica Radic, Deputy Chief Engineer des Projekteigentümers, verbessert die Fertigstellung der Autobahn die überlastete Verkehrssituation in der Hauptstadt, reduziert Verkehrsumleitungen und Verkehrsunfälle, senkt die Fahrtkosten und verringert die städtische Umweltverschmutzung, schädliche Emissionen und den Verkehrslärm in innerstädtischen Gebieten.

„Die Entwicklung ist eine große Herausforderung. Die Auftragnehmer sind bereit, sich dieser großen Herausforderung zu stellen, und sie haben innerhalb eines begrenzten Zeitrahmens große Kompetenz gezeigt und viel Energie investiert. Tunnel und Brücken machen einen großen Teil des Projekts aus, was den Bau erschwert. Trotz dieser Umstände haben POWERCHINAS harte Arbeit, Managementkompetenz, hohes technisches Niveau und hervorragenden Bauressourcen bewiesen, dass das Unternehmen ein zuverlässiger und glaubwürdiger Partner in der Zukunft im Infrastruktursektor sein wird“, sagte Jovica Radic. Er geht davon aus, dass chinesische Unternehmen ihre Erfahrung in Bezug auf schnelle Entwicklung in China durch ihre Intelligenz, ihren politischen Einfluss und ihre Technologie teilen und zur Entwicklung Serbiens beitragen können.
zhaojunpeng@cri.cn

Rückfragen & Kontakt:
Kontakt:
Junpeng Zhao
zhaojunpeng@cri.cn

Translate »
error: