Weniger Containerumschlag am Trieste Marine Terminal

Das erste Halbjahr 2021 brachte Licht und Schatten in Hinblick auf die am Trieste Marine Terminal (TMT) umgeschlagenen Mengen.

Plus 15 Prozent bei den Vollcontainern, aber 39 Prozent weniger Leercontainer. Dies ergab einen Gesamtumschlag von 315.381 TEU, ein Minus von 7,5 Prozent im Vergleich zu 2020.

Die Bahnergebnisse sind hingegen vielversprechend: Das erste Halbjahr brachte plus 10,6 Prozent bei den am TMT umgeschlagenen Boxen von/in die Stammmärkte in Mittel- und Osteuropa und Norditalien. Triest wird von einer zunehmenden Anzahl von Kunden, die ihre Geschäftsgebiete im Mittelmeerraum und in Ländern des Mittleren und Fernen Ostens haben, als Tor der Adria gewählt.

Das Trieste Marine Terminal gehört zur T.O. Delta Group, einer der wichtigsten Anbieter von Logistiklösungen und intermodalen Transporten in Italien mit Investitionen in Seehafen- und Inlandterminals, Transportunternehmen sowie internationale Speditionsunternehmen. Zur Gruppe gehört darüber hinaus die „Compagnia Portuale“ des Hafen Monfalcone, die auf den Umschlag von konventionellen Massengütern, Holz, Produkten aus der metallurgischen Industrie und generell auf alle nicht containerisierbaren Güter spezialisiert ist.

www.trieste-marine-terminal.com

Translate »
error: