Weniger Frachtaufkommen bei Emirates SkyCargo

Die Emirates Group verzeichnet für ihr Geschäftsjahr 2022/23 einen Halbjahresgewinn von 1,2 Mrd. USD. Das ist ein finanzieller Turnaround im Gegensatz zum Vorjahresverlust von 1,6 Mrd. USD. Die Unternehmensgruppe verzeichnet einen EBITDA in Höhe von 4,2 Mrd. USD, eine deutliche Verbesserung zu den 1,5 Mrd. USD des Vorjahres.

Der Umsatz der Unternehmensgruppe betrug 15,3 Mrd. USD im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2022/23, ein Plus von 128 Prozent im Vergleich zu 6,7 Mrd. USD im Vorjahreszeitraum. Diese deutliche Umsatzerholung wurde durch die weltweite Lockerung der Reisebeschränkungen und den entsprechenden Anstieg der Luftverkehrsnachfrage gestützt.

Emirates beförderte zwischen dem 1. April und 30. September 2022 insgesamt 20 Mio. Passagiere. Dies entspricht einem Anstieg von 228 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das Frachtvolumen von Emirates SkyCargo betrug 936.000 Tonnen, ein Rückgang um 14 Prozent, da die Fluggesellschaft ihre „Mini-Frachter“-Jets wieder im reinen Passagierdienst eingesetzt hat.

Seine Hoheit Scheich Ahmed bin Saeed Al Maktoum, Chairman und Chief Executive, Emirates Airline & Group: „In den kommenden Monaten werden wir uns darauf konzentrieren, unseren Flugbetrieb wieder auf das Niveau von vor der Pandemie zu bringen und die passenden Fachkräfte für unsere aktuellen und zukünftigen Anforderungen einzustellen. Wir gehen davon aus, dass die Kundennachfrage in unseren Geschäftsbereichen auch im zweiten Halbjahr 2022-23 stark bleiben wird.“

www.emirates.com

Translate »
error: